Rolf Straver (Den Haag 1953) ist ein niederländischer Komponist von vor allem Kammer-und Vokalmusik, oft verbunden mit der klassischen Gitarre, seinem Instrument. Er studierte Musikwissenschaft in Holland an der Universität Nijmegen und in der ehemaligen Sowjetunion an der Leningrad (St. Petersburg), Staatlichen Rimsky Korsakov Konservatorium.

Die meisten seiner Werke sind neoklassisch und polyphon im romantischen Stil, durchaus in erweiterten Formen wie Sonate, Chaconne, Fuge, oft mit einem zyklischen Struktur zwischen den Sätzen. Seine Vokalmusik ist meistens auf Texten romantischer, vergessener Dichter wie der Liederzyklus "Eu quero amar" (Lieben will ich!), zwölf Lieder auf den portugiesische Sonnetten von Florbela Espanca.

Seine Aufgabe als Komponist ist

-beizutragen zu einem breiteren Einsatz der klassischen Gitarre in der Kammermusik und ihr Repertoire zu erweitern als Partnerschaftinstrument mit Flöte, Violine, Viola, Streichquartett, Bandoneon usw.
-Musik zu schreiben auf oft zu wenig geschätzter, vergessener Poesie in weniger bekannten Sprachen (Poesie aus Portugal, Malta, Baskenland, Slowenien usw.)
-originelle Wiederbelebung der Tradition von hervorragender Form, Melodie und erweiterte Tonalität im 21. Jahrhundert
-musikalischen Hintergrund (Sound Tracks) anzubieten für Dokumentationen und Filme mit künstlerischen Qualität Nachrichten


07.09.2008

News DE

Leider noch nicht fertig...